Man sieht einen Patienten, der im neu gestalteten Intensivzimmer liegt.

Für Angehörige

Im ARDS ECMO Centrum der Charité – Universitätsmedizin Berlin werden Patienten mit akutem Lungenversagen (ARDS) intensivmedizinisch behandelt. Bei dieser schweren Krankheit ist die Lungenfunktion so sehr beeinträchtigt, dass eine ausreichende Sauerstoffversorgung des Körpers bei selbständiger Atmung nicht sichergestellt wird.

Die nötige Therapie ist hochkomplex, weshalb Patienten aus Berlin und Umland ins ARDS ECMO Centrum verlegt werden. Dieses befindet sich auf Station 8i der Klinik für Anästhesiologie m.S. operative Intensivmedizin.

Sie befinden sich hier:

Auskunft: +49 30 450 551 014

Bitte sehen Sie von der Benutzung anderer Telefonnummern ab. Telefonische Auskünfte sind aufgrund der gesetzlichen Datenschutzvorgaben nur bei bereits bekannten Angehörigen möglich und liegen grundsätzlich im Ermessen des zuständigen Arztes. Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung auf der Intensivstation sollte die Information der Angehörigen untereinander über einen zentralen Ansprechpartner erfolgen – bitte teilen Sie dem Stationsteam mit, wer von Ihnen diese Funktion übernehmen wird.

Besuchszeiten: 15:00 – 18:00 Uhr

Am Besuchereingang der Station 8i befindet sich ein Telefon, über welches der Besuchswunsch mit einer Pflegekraft der Station abgesprochen werden kann. Ausnahmen können nur nach telefonischer Rücksprache gemacht werden. Insbesondere bei schwerkranken Patienten wird jedoch versucht, jederzeit einen Besuch zu ermöglichen. Aus Gründen der Patientenversorgung kann es aber – insbesondere außerhalb der regulären Besuchszeiten – zu Wartezeiten kommen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Unterkunftsmöglichkeiten

Innerhalb der Klinik besteht leider keine Unterbringungsmöglichkeit für Angehörige; es befinden sich allerdings zwei Gästehäuser auf dem Gelände.

Spezialverfahren zur Behandlung